11 Tipps für wetterfeste Kunst: Acrylfarbe wasserfest draußen

Von Martin •  Aktualisiert: 04/19/24 •  11 min Lesezeit

Na, du kleiner Picasso! Hast du schon mal daran gedacht, deine Kunstwerke nicht nur drinnen, sondern auch draußen zu präsentieren? Stell dir vor, wie dein buntes Bild im Garten leuchtet oder wie ein selbstgemaltes Schild deine Freunde willkommen heißt.

Doch halt! Bevor du loslegst und wild drauflos malst, müssen wir über etwas Wichtiges reden: Das Wetter! Weißt du, Acrylfarbe ist echt cool zum Malen, weil sie so schön bunt ist und schnell trocknet. Aber wenn es regnet oder die Sonne ganz doll scheint, dann braucht deine Farbe ein bisschen extra Schutz. Sonst könnte dein Kunstwerk schneller verschwinden als ein Eis in der Sommerhitze!

Keine Sorge – ich zeige dir einige Tricks, damit deine Bilder auch nach einem Regenschauer noch strahlen als wäre nichts passiert. So kannst du sicher sein, dass deine Kreativität allen Stürmen trotzt und jeder deinen Kunst-Schatz bestaunen kann – egal ob bei Regen oder Sonnenschein.

Acrylfarbe wasserfest machen für den Außeneinsatz

Ah, Acrylfarbe – sie ist wie ein Chamäleon unter den Farben! Flexibel und vielseitig, aber wenn es um den Außeneinsatz geht, da braucht sie ein bisschen mehr Rüstung gegen Mutter Natur. Stell dir vor, du hast ein wunderschönes Schild für deinen Garten gemalt, nur damit der nächste Regenschauer alles zu einem matschigen Ärgernis macht. Keine Sorge, ich zeig dir, wie du deine Kunstwerke wetterfest bekommst!

Zuerst brauchst du einen klaren Acryllack. Dieser ist wie ein unsichtbarer Superhelden-Umhang für deine Farben. Trag den Lack in dünnen Schichten auf, denn wir wollen ja keine Tropfenbildung – das sieht aus wie Pickel im Gesicht eines Teenagers und wir sind doch hier nicht in der Pubertät! Lass jede Schicht gut trocknen, bevor die nächste kommt. Das ist wie bei einem guten Kuchen – Geduld bringt das leckerste Ergebnis.

Nun ist Geduld gefragt: Nach dem letzten Lackanstrich solltest du dem Ganzen ordentlich Zeit geben zum Durchtrocknen. Nichts ist ärgerlicher als vorschnelles Anpacken und dann klebt alles an den Fingern – das kennen wir vom Naschen des Teigs beim Backen, oder? Und voilà, jetzt hat deine Acrylkreation einen unsichtbaren Panzer und ist bereit für ihr Outdoor-Abenteuer im Garten oder auf dem Balkon!

Falls du noch keine Acrylfarbe besitzt, dann haben wir hgier einen heißen Tipp für dich:

Acrylfarben Set – 24 Farben
Unsere lebhaften Acrylfarben wurden entwickelt, um maximale Brillanz und Farbkraft zu bieten. Mit hoher Viskosität erleichtern sie das Mischen und eignen sich perfekt für Leinwandmalerei, Halloween-Dekorationen und Kürbismalerei. Dieses vielseitige Set ist ideal für die ganze Familie und enthält 24 erstklassige Farben sowie 3 professionelle Pinsel. Perfekt zum Mischen, Schichten und Gestalten von Texturen. Ob für Modellierung, Keramik oder Holzarbeiten – diese Farben sind für alles geeignet. Ideal als Geschenk für Weihnachten, Geburtstage und handwerkliche Feiern für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

3 optimale Vorbereitungen der Oberfläche für die Anwendung von Acrylfarben im Freien: Acrylfarbe wasserfest draußen

Die richtige Grundierung macht den Unterschied
Stell dir vor, du möchtest ein Meisterwerk auf einer Holzpalette kreieren. Genauso wie ein Künstler, der seine Leinwand spannt und grundiert, bevor die Farben ins Spiel kommen, musst auch du den Untergrund für deine Acrylfarben sorgfältig vorbereiten. Dabei ist es besonders wichtig zu verstehen, dass die Vorbereitung der Oberfläche das A und O ist, damit deine Kunstwerke im Freien lange strahlen. Egal ob Holz, Metall oder Beton – jede Oberfläche braucht eine eigene Herangehensweise. Der erste Schritt ist immer eine saubere Fläche: Schmutz und Staub haben nichts drauf verloren!

Es geht nicht nur darum, dass die Farbe gut aussieht – sie soll ja auch bleiben! Draußen gibt es Regen, UV-Strahlung und Temperaturschwankungen; dein Kunstwerk muss also einiges aushalten können. Eine gute Idee ist es daher, spezielle Außengrundierungen zu verwenden oder zumindest eine Versiegelung anzulegen, nachdem die Farbe getrocknet ist. So wirkt dein Gemälde nicht nur frisch wie am ersten Tag – es bleibt auch so.

Haltbarkeit durch Technik
Wenn du dann bereit bist zum Malen, vergiss nicht: Technik ist alles! Acrylfarben sind vielseitig und verzeihend aber nur mit der richtigen Anwendungstechnik zeigen sie ihre wahren Qualitäten im Freien. Dünne Schichten trocknen schnell und vermeiden Blasenbildung; bei dickeren Aufträgen solltest du Risse vorbeugen. Mehrere dünne Schichten sind oft besser als eine dicke – Geduld zahlt sich hier aus! Mit diesen Tipps wird deine künstlerische Arbeit im Freien sicherlich zum Blickfang und hält was sie verspricht!

Falls du noch keine Acrylfarbe besitzt, dann haben wir hgier einen heißen Tipp für dich:

Acrylfarben Set – 24 Farben
Unsere lebhaften Acrylfarben wurden entwickelt, um maximale Brillanz und Farbkraft zu bieten. Mit hoher Viskosität erleichtern sie das Mischen und eignen sich perfekt für Leinwandmalerei, Halloween-Dekorationen und Kürbismalerei. Dieses vielseitige Set ist ideal für die ganze Familie und enthält 24 erstklassige Farben sowie 3 professionelle Pinsel. Perfekt zum Mischen, Schichten und Gestalten von Texturen. Ob für Modellierung, Keramik oder Holzarbeiten – diese Farben sind für alles geeignet. Ideal als Geschenk für Weihnachten, Geburtstage und handwerkliche Feiern für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Die richtige Auswahl von Acrylfarben für dauerhafte Außenkunstwerke

Farben, die der Sonne trotzen
Stell dir vor, du möchtest ein Kunstwerk erschaffen, das draußen nicht nur auffällt, sondern auch Wind und Wetter standhält. Da kommt’s auf die richtige Farbwahl an! Acrylfarben sind da eine gute Wahl – sie sind wie Superhelden unter den Farben. Aber auch Superhelden haben ihre Schwächen; nicht jede Acrylfarbe ist für die Ewigkeit gemacht. Wähle solche mit UV-Schutz aus, damit sie nicht verblassen, wenn die Sonne täglich darauf scheint. Und achte darauf, dass auf der Verpackung „lichtecht“ steht – das ist dein Geheimcode für Farben, die bleiben wollen.

Kampf gegen Regen und Schnee
Nasses Wetter? Kein Problem! Hochwertige Acrylfarben können mehr als nur schön aussehen – sie können auch Nässe abweisen wie ein Profi-Regenmantel. Achte darauf, dass deine Farbauswahl explizit als „wetterfest“ oder „für Außenbereiche geeignet“ beschrieben wird. Hier sind einige Spitzenreiter in Sachen Dauerhaftigkeit:

Kunstvolles Finish für Langzeitwirkung
Zum Schluss kommt das Sahnehäubchen: Das Finish macht den Unterschied zwischen einem kurzlebigen Experiment und einem Meisterwerk für die Ewigkeit. Ein Versiegelungslack sorgt dafür, dass deine Kreation nicht nur strahlt, sondern auch langfristig gegen Feuchtigkeit und UV-Strahlen gewappnet ist. Ob glänzend oder matt – entscheide dich für eine abschließende Beschichtung, die deinem Kunstwerk Charakter verleiht und es zugleich konserviert. So bleibt dein Außenkunstwerk genauso lebendig und beeindruckend wie am ersten Tag!

Falls du noch keine Acrylfarbe besitzt, dann haben wir hgier einen heißen Tipp für dich:

Acrylfarben Set – 24 Farben
Unsere lebhaften Acrylfarben wurden entwickelt, um maximale Brillanz und Farbkraft zu bieten. Mit hoher Viskosität erleichtern sie das Mischen und eignen sich perfekt für Leinwandmalerei, Halloween-Dekorationen und Kürbismalerei. Dieses vielseitige Set ist ideal für die ganze Familie und enthält 24 erstklassige Farben sowie 3 professionelle Pinsel. Perfekt zum Mischen, Schichten und Gestalten von Texturen. Ob für Modellierung, Keramik oder Holzarbeiten – diese Farben sind für alles geeignet. Ideal als Geschenk für Weihnachten, Geburtstage und handwerkliche Feiern für Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Schutzschichten und Versiegelungsmethoden für Acrylkunst im Freien

Wenn du ein Kunstwerk für die Ewigkeit schaffen möchtest, besonders eines, das draußen im Freien lebt, dann kommst du um das Thema Schutzschichten und Versiegelung nicht herum. Stell dir vor, wie dein Acrylgemälde im Sonnenlicht glänzt und unbeeindruckt von Regentropfen oder Schneeflocken bleibt. Genau das macht eine gute Versiegelung möglich. Sie ist wie ein unsichtbarer Superheld, der dein Kunstwerk vor den Launen des Wetters beschützt.

Aber was genau sind diese Schutzschichten?
Nun, es ist ein bisschen wie bei einem Auto – ohne Lackschutz ist der schicke Lack schneller ruiniert als man „Rost“ sagen kann. Bei deiner Acrylkunst verhält es sich ähnlich: Eine Versiegelung legt einen Schutzmantel über die Farben, sodass UV-Strahlen und Feuchtigkeit keine Chance haben, ihr Unwesen zu treiben. Es gibt verschiedene Arten von Versiegler – vom Spray bis hin zum Pinselauftrag – da findet jeder seinen Favoriten.

Und hier sind einige Tipps zum Auftragen dieser magischen Barrieren:

Acrylfarbe wasserfest draußen: 11 Tipps für wetterfeste Kunst

Wetterbeständigkeit erhöhen durch spezielle Additive und Mischtechniken

Klar, wir alle wissen, wie unberechenbar das Wetter manchmal sein kann. Aber stell dir vor, du könntest deinen Lieblingsgartenstuhl oder das schicke Holzdeck noch besser gegen Regen, Wind und Sonne schützen. Wie? Nun, da kommen spezielle Additive und Mischtechniken ins Spiel! Diese kleinen Helfer werden direkt in die Materialien eingearbeitet und bilden so eine unsichtbare Schutzschicht.

Nimm mal an, du hast eine Außenwandfarbe, die schon nach dem ersten Sommer aussieht wie ein altes Gemälde. Nicht gerade der Hit, oder? Wenn aber kleine Wunderpartikel – nennen wir sie UV-Blocker – in die Farbmischung gegeben werden, bleibt deine Wand auch nach vielen Sommertagen strahlend wie am ersten Tag. Diese Additive absorbieren nämlich das harsche Sonnenlicht und verhindern so ein Ausbleichen der Farben.

Und es ist nicht nur die Sonne, die unseren Sachen zu Leibe rückt. Wenn der Regen kommt, wollen wir doch alle, dass unsere Outdoor-Sachen schnell trocknen und nicht anfangen zu schimmeln. Hier kommen wasserabweisende Zusätze ins Spiel:

Also echt jetzt, wer hätte gedacht, dass Chemie so cool sein kann? Mit den richtigen Mixtur-Geheimnissen können deine Outdoor-Artikel allen Launen des Wetters trotzen und sehen dabei auch noch lange super aus!

Acrylfarbe wasserfest draußen: 11 Tipps für wetterfeste Kunst

Pflege und Wartung von Acrylgemälden im Außenbereich

Acrylgemälde können mit ihren lebhaften Farben und dynamischen Texturen auch im Freien ein echter Hingucker sein. Aber, weißt du, draußen sein ist nicht immer ein Zuckerschlecken für die Kunst. Die Sonne kann so knallhart sein wie ein Lehrer, der keine Ausreden akzeptiert – sie lässt die Farben verblassen und das Material leiden. Und dann haben wir noch den Regen, der sich über deine Bilder hermacht wie ein ungebetener Gast auf einer Gartenparty.

Also, was tun?
Zuerst mal: Schutz ist alles! Acrylbilder brauchen einen Mantel, nein, besser gesagt einen unsichtbaren Schild. Eine spezielle Versiegelung kann helfen – sie fungiert wie eine Sonnencreme mit LSF 1000 für deine Kunst. Denk‘ an einen Überzug aus UV-Schutzlack; der hält die schädlichen Strahlen ab und sorgt dafür, dass die Farben nicht ausbleichen oder sich verabschieden wie Gäste einer langweiligen Feier.

Und wenn das Wetter mal wieder umschlägt wie die Launen eines Teenagers? Dann sei vorbereitet: Ein Vordach oder eine andere Abdeckung kann Wunder wirken. Es ist ähnlich wie ein Regenschirm bei einem Spaziergang im Herbst – es hält das Schlimmste ab und lässt dich trotzdem den Tag genießen.

Kurzum: Mit der richtigen Pflege wird dein Acrylgemälde auch im Außenbereich lange strahlen – so als ob es jeden Tag seinen persönlichen kleinen Sonnenschein hätte!

Acrylfarbe wasserfest draußen: 11 Tipps für wetterfeste Kunst

Häufige 3 Fehler vermeiden beim Malen mit Acrylfarben im Freien

Es gibt etwas Magisches daran, mit Acrylfarben in der freien Natur zu hantieren. Aber wie bei jedem kreativen Unterfangen lauern auch hier Stolpersteine, die eure fließenden Pinselstriche ins Straucheln bringen können. Lasst uns mal ein paar typische Missgeschicke beim Outdoor-Malen durchgehen.

Erstens, das liebe Wetter! Manch eine Künstlerseele wurde von einem plötzlichen Regenschauer überrascht, der das bis dahin makellose Meisterwerk in ein trauriges Rinnsal verwandelt hat. Deshalb, immer den Wetterbericht checken und zur Not einen Plan B in der Tasche haben – sei es ein schützendes Plätzchen oder einfach nur eine schnelle Möglichkeit, eure Leinwand vor dem Himmelsguss zu bewahren.

Zweitens: Lichtverhältnisse können euch einen Strich durch die Rechnung machen. Die Sonne ist eine ziemlich launische Dame; mal blendet sie wie verrückt und im nächsten Moment versteckt sie sich hinter Wolken, sodass ihr kaum noch was auf eurer Leinwand erkennt. Also:

Und drittens, Vorsicht vor dem „zu viel des Guten“! Draußen sein inspiriert und manchmal packt uns die Energie so sehr, dass wir alles auf einmal festhalten wollen. Dabei verlieren wir leicht den Fokus und unser Bild wird überladen. Setzt euch selbst Grenzen: Sucht euch einen Ausschnitt aus der Szenerie aus, konzentriert euch auf ein Hauptmotiv und lasst unnötigen Schnickschnack einfach weg. So bleibt euer Kunstwerk klar und aussagekräftig.

Mit diesen Tipps gerüstet steht eurem nächsten Acrylabenteuer unter freiem Himmel nichts mehr im Wege! Packt die Farben aus und zeigt der Welt da draußen, was in euch steckt!

Für zusätzlichen Content: Folge uns auf unseren Social Media Profilenn

Martin